Menü Körperwertetabellen


Idealgewicht/Normalgewicht, Unterschiede und Formeln

Idealgewicht-Normalgewicht

Welches Gewicht ist normal, welches ideal?

Idealgewicht und Normalgewicht stehen, vor allen Dingen zum Start in das neue Jahr, im Fokus vieler Menschen. Zu den häufigsten guten Vorsätzen zählt deswegen sicherlich das Abnehmen. Doch welches Zielgewicht ist erstrebenswert und welches Körpergewicht ist außerdem normal beziehungsweise ideal?

Normal- und Idealgewicht lassen sich dazu auf unterschiedliche Arten ermitteln und variieren nach Alter, Geschlecht und körperlicher Konstitution. Die gebräuchlichsten Formeln, Verfahren, Vorgaben und Übersichtstabellen haben wir hier zusammengestellt. Dazu zählen neben dem Body Mass Index (BMI) und dem Waist to Hip-Ratio (WTH) vor allen Dingen Creff- und Boca-Formel sowie der Fettfreie Masse Index (FFMI).

 

Normal- und Idealgewicht, der Unterschied

Obwohl beide Begriffe oft bedeutungsgleich verwendet werden, gibt es dennoch einige Unterschiede. Diese hängen allerdings weniger vom verwendeten Verfahren zur Bestimmung ab. Ganz grob lassen sich die Begriffe deswegen wie folgt unterscheiden:

Unabhängig von diesen allgemeingültigen Einteilungen, spielen außerdem persönliche Faktoren eine wichtige Rolle. Beispielsweise die Zielvorgaben des Arztes, wenn aus medizinischer Sicht ein bestimmtes Körpergewicht angestrebt werden soll. Darüber hinaus kann ein höheres Gewicht durch einen höheren Muskelanteil begründet sein. Bei der Ermittlung des tatsächlichen Zielgewichtes müssen Sie also immer mehrere Faktoren beachten.

 
ANZEIGE

Ad Muskeln und Fett

Muskeln und Fett im Blick
Körperanalysewaage mit klinischer Validierung

Gleich kaufen »
Omron VIVA Bluetooth Technologie VidaGesund App für Körperwerte Selbstmanagement
VidaGesund Blutzucker und Fitness Selbstmanagement
#muskeln-rauf-fett-runter

 
 

Body Mass Index (BMI)

Der Body Mass Index (BMI) setzt die Körpergröße ins Verhältnis zum Gewicht. Diese Berechnungslogik ist relativ simpel und erlaubt eine schnelle Einteilung. Nachteilig ist bei dieser sehr einfach aufgebauten Herangehensweise, dass außerdem der Muskelanteil keine Rolle spielt. Das führt beispielsweise dazu, dass durchtrainierte Sportler schnell als übergewichtig eingestuft werden. Auch die altersbedingte Gewichtszunahme bleibt im Standardmodell unberücksichtigt. Generell wird in die Kategorien Untergewicht, Normalgewicht, Übergewicht, extremes Übergewicht (Adipositas I) und massives Übergewicht (Adipositas II) unterteilt. Die allgemeingültige Formel lautet:

BMI = Körpergewicht in Kilogramm : (Körpergröße in Meter)²

 
Nach der Berechnung des BMI erfolgt die Einstufung in BMI-Kategorien.

BMI-Kategorien BMI von BMI bis
Untergewicht < 18,5
Normalgewicht 18,5 24,9
Übergewicht 25,0 29,9
Adipositas I 30,0 34,9
Adipositas II > 35,0

 
Wenn Sie Ihren BMI und das Idealgewicht als Erwachsener bestimmen wollen, können Sie hier den VidaGesund 3D-BMI-Rechner nutzen und sich außerdem ein passendes Abnehmprogramm erstellen lassen.

Einen speziellen BMI-Rechner für Kinder und Jugendliche des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte e.V. finden Sie übrigens hier.

 

Waist to Hip-Ratio (WHR)

Das Waist to Hip-Ratio, zu deutsch Taille-Hüft-Verhältnis, betrachtet den Körper aus einem völlig anderen Blickwinkel. Körpergröße und Gewicht spielen hierbei überhaupt keine Rolle. Das Waist to Hip-Ratio ermittelt viel mehr die Fettverteilung im Körper.

Die Berechnung erfolgt mit Hilfe zweier Messwerte, die sich ganz einfach mit einem Maßband bestimmen lassen. Dazu messen Sie den Taillenumfang an der schmalsten Stelle zwischen den Rippen- und den Beckenknochen. Anschließend ermitteln Sie den Hüftumfang auf der Höhe der Beckenknochen und oberhalb des Gesäßes. Beide Messwerte werden dafür ins Verhältnis gesetzt um daraus einen Quotienten ermitteln. Die Formel lautet:

WHR = Taillenumfang in Zentimeter : Hüftumfang in Zentimeter

 
Anschließend erfolgt eine Einteilung in Apfel- oder Birnentyp. Der Apfeltyp leidet in der Regel unter bauchbetontem Übergewicht. Diese Fettdepots im Bauchraum (Viszeralfett) lagern sich auch an den Organen an stehen unter dem Verdacht sowohl Stoffwechsel- als auch Herz-Kreislauffunktionen ungünstig zu beeinflussen. Der Birnentyp entspricht der Sanduhrsilhouette, dem klassischen weiblichen Schöhnheitsideal seit dem späten Mittelalter. Nach der Bestimmung des WHR erfolgt eine Einteilung in Kategorien und außerdem zusätzlichen Parametern:

WHR-Kategorien Frauen Männer
Normalgewicht < 0,80 < 0,90
Übergewicht 0,80 - 0,84 0,90 - 0,99
Adipositas > 0,85 > 1,00
maximaler Bauchumfang 88 cm 102 cm
Birnentyp (eher gesund) < 0,85 < 1,00
Apfeltyp (eher ungesund) >= 0,85 >= 1,00

 
Wenn Sie das Waist to Hip-Ratio bestimmen wollen, können Sie hier den VidaGesund Waist to Hip-Rechner nutzen und den aktuellen Status ermitteln.

 

Creff-Formel

Die Creff-Formel zeichnet aus, dass sie zusätzlich Alter und Statur einbezieht. Deswegen erhält man ein ein präziseres Ergebnis und einen personalisierten Wert. Vor der Berechnung des Idealgewichts ist jedoch der Faktor für den Körperbau zu ermitteln. Dafür umfassen Sie mit dem Mittelfinger und dem Daumen der rechten Hand das linke Handgelenk. Der Körperbaufaktor bestimmt sich wie folgt:

Nach der Bestimmung des Körperbaufaktors lässt sich das Idealgewicht mit dieser Formel berechnen:

[(Körpergröße in Zentimeter – 100) + (Alter in Jahren / 10)] x 0,9 x (Faktor für Körperbau)

 

Broca-Formel und Broca-Index

Die Broca-Methode ist der Vorläufer des BMI und durch diesen zwischenzeitlich abgelöst. Nachteilig bei dieser Berechnung ist, dass bei kleinen Menschen ein zu niedriges und bei großen Menschen ein zu hohes Normalgewicht berechnet wird. Mit der Broca-Formel „Körpergröße in Zentimeter minus 100“ berechnet sich das Normalgewicht für Männer. Von diesem Wert werden für die Bestimmung des Normalgewichts bei Frauen 5 bis 10% abgezogen. Um den Broca-Index zu erhalten ermittelt man anschließend den Quotient aus tatsächlichem Gewicht und Broca-Normalgewicht. Ein Quotient zwischen 0,8 und 1,0 definiert den Bereich "Normalgewicht". Höhere Quotienten fallen in die Kategorie "Übergewicht", Quotienten kleiner 0,8 in den Bereich "Untergewicht".

 

Fettfreie-Masse-Index (FFMI)

Der Fettfreie-Masse-Index wird mit einer relativ aufwändigen Formel berechnet. Allerdings ist dafür die Verwendung einer Körperanalysewaage oder eine Caliper-Messung erforderlich. Der Vorteil ist, dass mit dieser Berechnung ein besseres Bild der Körperzusammensetzung entsteht. Die Formel lautet:

FFMI = (Magermasse / Größe²) + 6,1 x (1,8 Meter – Größe in Meter)

 
Einen Rechner zur Bestimmung des FFMI und die dazugehörige Klassifizierung finden Sie übrigens hier.

 

Idealgewicht ganz einfach erreichen

Um das Normal- oder Idealgewicht zu erreichen, bedarf es in der Regel einer Ernährungsumstellung. Mit vielen, oft einseitigen Diäten, stellt sich der Abnehmerfolg nur selten oder nicht dauerhaft ein. Deswegen haben wir für unsere registrierten Nutzer praktische Abnehmvorschläge zusammengestellt, die sich einfach im Alltag umsetzen lassen. Viele Ideen für Ihren Abnehmerfolg finden Sie in unseren Ratgebern Natürlich abnehmen, Kalorien sparen und Energiedichte nutzen.

 
ANZEIGE

Vorteile Online-Tagebuch

Werte easy im Griff
Tagebuch automatisch erstellen

Mehr erfahren »
Blutzuckermessgerät GlucoCheck GOLD von aktivmed Bluetooth Technologie VidaGesund App für Blutzucker Selbstmanagement
VidaGesund Blutzucker und Fitness Selbstmanagement
#blutzucker-easy-im-griff

 

 

Wie Sie mit einem digitalen Tagebuch abnehmen

Um die Entwicklung des Gewichts noch besser zu verfolgen, sollten Sie Gewicht, Muskel- und Körperfettanteil in einem Tagebuch dokumentieren. Außerdem können Sie im VidaGesund-Online-Tagebuch Ernährung/Getränke (inkl. Kalorien), Bewegung oder auch Blutzucker- und Blutdruckwerte eingeben. Darüber hinaus liest die VidaGesund-App Messgeräte über Bluetooth drahtlos aus und synchronisiert die Werte automatisch mit dem Online-Gesundheitskonto.

Das Online-Gesundheitskonto mit App können Sie mit Freemium kostenfrei nutzen!

 
 
Hinweis: Die Übersicht über die Autoren, deren Sachverständigkeit und den zu Grunde liegenden Quellen der Beiträge finden Sie unter folgendem Link.
Bitte beachten Sie, dass die hier wiedergegebenen Inhalte weder die medizinische Hilfe noch die Beratung durch einen Haus- oder Facharzt ersetzen können.
 
Copyright © VidaWell GmbH. Alle Rechte vorbehalten.