Apps und Messgeräte

Körperwerte automatisch dokumentieren

Smartphone- & Tablet-Apps

Mit unseren Apps für iOS (ab Version 7.0) und Android (ab Version 4.3) können Sie die Messwerte aus den Messgeräten drahtlos auslesen und zusätzlich Körperwerte, Medikamente, Ernährung und Fitness dokumentieren. Die eingetragenen Werte werden automatisch mit Ihrem Online-Gesundheitskonto bei VidaGesund synchronisiert und sicher gespeichert. Dort analysieren Sie Ihre Werte und drucken z.B. Ihr Tagebuch für den Arzt aus. Außerdem können Sie in diesem Konto alle Gesundheitsdokumente sicher aufbewahren.Blutzuckerwerte

In den Apps erfolgt übrigens keine Speicherung von Daten, die mit Ihnen persönlich in Verbindung gebracht werden können. Außerdem verschlüsseln wir alle Daten mit dem hochsicheren VidaGesund-Key. Diese Vorgehensweise sorgt für die maximale Sicherheit Ihrer Daten.


App-Downloads - App4Smart

Download im App Store







 

PC-Anbindung

Wenn Sie Messgeräte drahtlos mit einem Windows-PC koppeln wollen, steht dazu die VidaGesund Sync-App bereit. Die Sync-App liest Daten aus den Messgeräten aus und sendet diese an VidaGesund. Auf Ihrem PC benötigen Sie dazu lediglich Bluetooth. Sollte Ihr PC keine Bluetooth-Schnittstelle besitzen, können Sie einen preisgünstigen USB-Adapter in unserem Shop erwerben. Die Sync-App ist kostenfrei.


Kompatible Messgeräte

 

Warum kann ich nicht jedes Messgerät mit der VidaGesund-App koppeln?

Dies ist die am häufigsten gestellte Frage von Nutzern. Wir erklären es Ihnen: Jedes Messgerät spricht eine eigene Sprache bei der Übertragung von Messwerten. Diese Sprache muss die App verstehen und das Datenformat übersetzen. Die Anbindung neuer Messgeräte an die App ist deswegen sehr zeitaufwändig umzusetzen. Wir sind daran interessiert weitere Messgeräte anzuschließen und sind dazu laufend mit weiteren Herstellern in Kontakt.

Die nachfolgend aufgelisteten Messgeräte sind von uns getestet, mit unseren Apps kompatibel und zertifiziert. Damit können Sie Körperwerte sicher und drahtlos übertragen. Einzigartig ist, dass Sie alle Messgeräte online mit nur 5 Klicks konfigurieren können!

DiaAssist

Blutzuckermessgerät "DiaAssist" für alle Apps

- handliches Schechkkartenformat
- einfache Bedienung
*Shopangebot




GlucoCheck GOLD

Blutzuckermessgerät "GlucoCheck GOLD" für alle Apps (demnächst verfügbar)

- hochpräzise durch goldbeschichtete Elektroden und lange Lebensdauer
- ideal bei Schwangerschaftsdiabetes, Lungen- oder Mehrfacherkrankungen oder Dialyse
*Shopangebot




DiaAssist

Blutzuckermessgerät "smartLAB global W nG" für alle Apps

- klein und handlich
- ideal für unterwegs
*Shopangebot




genie+

Blutzuckermessgerät "genie+" für PC-Anbindung

- optimal für alle PC-Nutzer
- stabile Bauweise und Ein-Hand-Bedienung
*Shopangebot *ANT+ Adapter im Shop




pressure W

Blutdruckmessgerät "pressure W" für alle Apps

*Shopangebot




fit W

Körperanalysewaage "fit W" für alle Apps

*Shopangebot




move B

Schrittzähler "move B" für alle Apps

*Shopangebot




move B

Schrittzähler "walk B" für alle Apps

*Shopangebot



Einfache Anbindung

Grundsätzlich ist die Anbindung der Messgeräte bei uns revolutionär einfach. Sie tragen online unter "Mein Konto" und "Mein Profil" die Seriennummer ein und nehmen gewünschte Einstellungen vor (z.B. Messeinheit etc.). Danach erfolgt die Konfiguration Ihres Messgerätes automatisch. Es stehen Ihnen für jeden Schritt Tutorials zur Verfügung. Außerdem steht Ihnen unsere kostenlose Helpline zur Verfügung, um Sie bei allen Fragen zur Bedienung zu unterstützen!

 

Blutdruckmessverfahren im Vergleich

 

Handgelenk-Messgeräte

Diese Blutdruckmessgeräte werden für 15 - 45 € angeboten. Vorteile sind z.B. der geringe Preis, das geringe Gewicht, die kompakte Bauweise und die einfache Handhabung. Nachteilig sind die ungenauen Messergebnisse, da sich viele Fehlerquellen (z.B. kleine Manschette, falsche Position zum Herz etc.) einschleichen können. Außerdem werden selten wichtige zusätzliche Auswertefunktionen (z.B. Durchschnittswerte) geboten.

Unsere Meinung: Für ungenaue Blutdruckwerte lohnt sich keine Investition, auch wenn sie noch so klein ist!

 

Oberarm-Messgeräte

Einfache Oberarm-Blutdruckmessgeräte kosten zwischen 20 und 50 €. Damit ist es möglich, relativ präzise Ergebnisse zu erzielen. Dafür sorgt die üblicherweise relativ breite Manschette und die automatisch richtige Position zum Herzen. Viele Geräte in dieser Preisklasse erkennen bereits Herz-Rhythmus-Störungen, außerdem wird bereits der Pulswert mitbestimmt. Nachteile bei diesen Geräten: fast durchgängig werden keine Mehrfachmessungen zur Ergebnisabsicherung durchgeführt; fast alle werden mit Batterie betrieben (hoher Kostenfaktor). Werte werden zwar gespeichert, aber keine Auswertungen (z.B. Durchschnitt) erstellt.

Unser Tipp: Wählen Sie diese Geräte mit begrenzten Funktionen, wenn Sie nur gelegentlich zum Blutdruckmessgerät greifen wollen.

 

Profi-Oberarm-Messgeräte

Diese Blutdruckmessgeräte liegen zwischen 50 € und 100 €. Zusätzlich erhält man z.B. integrierte Ruheindikatoren, Mehrfachmessungen und breitere Manschetten, was die Präzision deutlich erhöht. Zusätzlich können mehrere Benutzer eingerichtet werden, die Speicher sind wesentlich größer und ermitteln wichtige Zusatzinformationen (z.B. Durchschnittswerte, Tendenzen). Manche haben einen Netzanschluss, damit können bis zu 6 teure Batterien entfallen. Einige Geräte bieten bereits eine Sprachausgabe. Nachteil ist sicherlich der höhere Preis, dafür haben diese Geräte eine hohe Lebensdauer (tlw. Herstellergarantie bis zu 5 Jahre).

Unser Rat: Eine Investition, die sich lohnt. Greifen Sie zu dieser Variante, wenn Sie wirklich täglich an Ihre Gesundheit oder die der ganzen Familie denken!

 

Drahtlose Oberarm-Messgeräte

Diese Blutdruckmessgeräte sind von 80 € bis über 200 € erhältlich und bieten ein umfassendes Gesundheitsmanagement. Gekoppelt werden diese Messgeräte meist drahtlos (Bluetooth oder ANT+) an PC, Apps oder ein Online-Tagebuch mit Analysefunktionen. Mit Apps können weitere Körperwerte (Körperfett etc.), Blutzucker-/Blutgerinnungswerte und auch Mahlzeiten erfasst werden. Analysen sorgen für tägliche Motivation durch die Darstellung der erreichten Ergebnisse. Bei ganz wenigen Herstellern sorgen integrierte Erinnerungsfunktionen für Unterstützung bei der Medikamenteneinnahme (z.B. VidaGesund.de).

Unser Rat: Ideal sind diese Varianten, wenn Sie Diabetiker, Bluthochdruck-, Herzinfarkt- oder Schlaganfallpatient sind!

 

Arten von Körperwaagen

Über 50 Millionen Bundesbürger leiden an Übergewicht. Damit liegen fast zwei Drittel aller Deutschen über ihrem Normalgewicht. Leider ist Übergewicht häufig die Ursache für viele chronische Krankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck. Bei vielen Menschen steigen Körpergewicht und Körperfett über einen langen Zeitraum fast unbemerkt an, bis irgendwann der Wunsch reift, die überflüssigen Pfunde wieder loszuwerden. Wer abnehmen will, sollte sich für eine präzise und zuverlässige Personenwaage entscheiden. Damit baut sich bei dauerhafter Beobachtung der Körperwerte Disziplin und Motivation auf und erfolgt eine dauerhafte Gewichtsstabilisierung auf einem gesunden Niveau.

Das Körpergewicht zeigt allerdings nur einen Teil der gesundheitlichen Situation auf. Viel wichtiger ist die Zusammensetzung des Körpers. Sind die überflüssigen Pfunde Fett oder Muskeln? Die Antwort auf diese Frage ist entscheidend.

Menschen bei denen bereits eine Herz-Kreislauferkrankung vorliegt, kämpfen oft mit Wassereinlagerungen im Körper, hauptsächlich in den Beinen. Diese sind in der Regel durch Medikamente oder Gefäßschwächen (Ödeme) bedingt. In solchen Fällen stellen Körperanalysewaagen eine wertvolle Hilfe dar. Der Wasseranteil im Körper wird gleichzeitig mitgemessen und gibt Aufschluss über die aktuelle Situation.

 

Personenwaagen

Einfache Personenwaagen werden für 15 - 45 € angeboten. Vorteile sind z.B. der geringe Preis und die einfache Handhabung. Nachteilig sind die relativ ungenauen Messergebnisse und die eingeschränkte Lebensdauer durch eine geringe Fertigungsqualität. Häufig sind bei diesen Waagen die Display-Anzeigen schlecht ablesbar. Das liegt entweder an einer mangelnder Hintergrundbeleuchtung oder extrem kleinen Displays, die den Energieverbrauch auf ein Mindestmaß reduzieren sollen. Der Messbereich ist in der Regel auf 120 Kilogramm eingeschränkt. Außerdem ohne Auswertung für Körperfett, Muskeln, etc..

Unsere Meinung: Diese Personenwaagen müssen genau passen und wer sich Ärger sparen will, testet vorher in jedem Fall im Fachhandel!

 

Körperanalysewaagen

Diese Einsteigermodelle sind für 35 - 85 € im Einzelhandel erhältlich. Vorteile sind z.B. das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis und die zusätzliche Auswertung von Körperfett-, Muskel-, Wasseranteil und Knochenmasse. Nachteilig sind in der unteren Hälfte der Preisspanne relativ ungenaue Messergebnisse bei Körperfett-/Muskelanteil, die fertigungsbedingt und durch preisgünstige Sensoren für das verwendete Verfahren der bioelekrischen Impedanzanalyse auftreten. Zur Lebensdauer liegen uns keine negativen Feedbacks von unseren Mitgliedern vor. Häufig ist bei diesen Waagen der Verbrauch an Batterien sehr hoch, oder die Displays sind wegen fehlender Hintergrundbeleuchtung oder geringer Größe schlecht ablesbar. Der Messbereich ist in der Regel auf 120 Kilogramm eingeschränkt, einzelne Waagen bieten bereits einen Messbereich bis zu 150 Kilogramm.

Unsere Meinung: Diese Personenwaagen sind sehr hilfreich, allerdings sollte aus Gründen der Qualität man nicht in Waagen der unteren Hälfte der Preisspanne investieren. Wer noch ca. 20 € mehr investiert erhält in der Regel die Zusatzfunktionen "bis zu 8 Benutzer mit persönlichen Profilen einrichtbar" und "Berechnung des (geschätzten) individuellen täglichen Kalorienbedarfs".

 

Drahtlose Körperanalysewaagen

Drahtlose Körperanalysewaagen werden von 80 € bis 200 € angeboten. Zusätzlich erhält man mit diesen Körperanalysewaagen bereits Schnittstellen für die drahtlose Übertragung zu einem PC oder zu Apps, mit denen die manuelle Erfassung entfällt und Körperwerte umfassend ausgewertet werden können. In der Regel können zwischen 4 und 8 Benutzerprofile angelegt werden, mit denen auch der individuelle Kalorienbedarf nach Alter, Geschlecht und Aktivitätslevel abgeschätzt wird. Wer dauerhaft die Entwicklung seiner Fitness automatisch dokumentieren, auswerten und verfolgen will, sollte in jedem Fall zu diesen Modellen greifen. Die Messergebnisse (z.B. für den Körperfettanteil) sind deutlich präziser und im Bereich geeichter Waagen. Deswegen ist auch nicht unbedingt der Erwerb von geeichten Waagen in der oberen Hälfte dieses Preissegmentes erforderlich.

Einige Personenwaagen bieten einen Netzanschluss, damit können bis zu 6 teure Batterien entfallen. In den Tests haben wir festgestellt, dass hauptsächlich die Geräte diese Funktion anbieten, die mit Abstand den höchsten Energieverbrauch haben (!). Effiziente Waagen verwenden 3-4 Batterien, die eine Lebensdauer bei täglichem Wiegen von über 9 Monaten erzielen (z.B. HMM fit W). Daran erkennt man sehr deutlich ein effizientes Hardwaredesign und qualitativ hochwertige Komponenten. Ein Nachteil ist sicherlich der höhere Preis, dafür haben viele dieser Geräte eine deutlich höhere Lebensdauer (tlw. Herstellergarantie bis zu 5 Jahre).

Unser Rat: Eine Investition, die sich lohnt. Greifen Sie zu dieser Variante, wenn Sie wirklich täglich an Ihre Gesundheit oder die der ganzen Familie denken!

 

Arten von Schrittzählern

Schrittzähler helfen Ihnen dabei ein Gefühl zu entwickeln, wie viel Sie sich bewegen. Wissen Sie wie viele Schritte es bedarf, um in den dritten Stock zu gelangen oder wie groß die Entfernung vom Parkplatz bis in Ihr Büro ist? Die empfohlene "Tagesdosis" beträgt mindestens 5.000 Schritte, idealerweise sind es 10.000 (ca. 7 km).

Um lange durchzuhalten bedarf es Disziplin, Motivation und Zuverlässigkeit, sonst werden mit falschen Ergebnissen Erwartungen schnell enttäuscht. Dann sind Anfangseuphorie, Durchhaltevermögen und Geld leider verloren.

 

Schrittzähler-Apps

Eine Schrittzähler-App, die integrierte Bewegungssensoren des Smartphones nutzt, steht häufig kostenlos oder für 1-5 € zum Download bereit. Vorteile sind der geringe Preis und Zusatzauswertungen. Teilweise sind leider Google Maps-Funktionen integriert, mit denen Bewegungsprofile von Ihnen erstellt werden.

Leider können in den meisten Apps Schrittlänge und Körpergewicht nicht eingestellt werden, womit die Ermittlung von Distanz und Kalorienverbrauch entfällt. Die Lage-/Beschleunigungssensoren erkennen das Kippen des Displays, nicht aber Schritte. Dies bedeutet, dass Schritte gezählt werden, wenn Sie das Smartphone schütteln oder sich auf dem Stuhl bewegen. Die Apps sind unzuverlässig und liefern häufig falsche Ergebnisse.

Unsere Meinung: Zur Schätzung des eigenen Aktivitätenlevels geeignet, als Messgerät eher nicht!

 

Einfache Schrittzähler

Günstige tragbare Schrittzähler gibt es schon für unter 15 €. Schritte, Entfernung und Kalorienverbrauch werden in der Regel auf Basis von voreingestellten Standardwerten ermittelt. Damit kann keine genaue Entfernung (wegen uneinheitlicher und nicht einstellbarer Schrittlänge) und kein individueller Kalorienverbrauch berechnet werden. Außerdem ergeben sich durch die eingesetzte Technik (2D-Sensoren) Fehlzählungen. Häufig sind im Schrittzähler weder Datum noch Uhrzeit integriert, so dass mit einer hohen Disziplin täglich abgelesen und zurückgesetzt werden muss.

Unsere Einschätzung: Günstig aber unkomfortabel und in jedem Fall zu ungenau.

 

Präzisions-Schrittzähler

Diese Schrittzähler kosten zwischen 20 und 50 €. Häufig werden 3D-Sensoren verwendet, mit denen eine fehlerfreie Schritterkennung ermöglicht und eine Fehlzählung vermieden wird. Fast alle Schrittzähler haben Einstellungsmöglichkeiten für Schrittlänge und Körpergewicht und arbeiten bei Auswertungen zuverlässig. Einige Schrittzähler bieten z.B. Speicher für bis zu 7 Tage, sind extrem klein und leicht gebaut und bieten trotzdem gut lesbare Displays.

Unser Tipp: Wenn Sie schon Geld ausgeben, dann mindestens diese Variante wählen.

 

Drahtlose Schrittzähler

Diese Geräte sind zwischen 50 € und 100 € erhältlich. Mit dieser Variante besteht zusätzlich die Möglichkeit Schritte und Kalorien mit Bluetooth oder ANT+ drahtlos an eine App oder ein Online-Tagebuch mit umfassenden Analysefunktionen zu übertragen. Mit diesen Apps können zusätzliche Körperwerte (Körperfett, ...), Blutzucker-/Blutdruckwerte und auch Mahlzeiten erfasst werden. Analysen sorgen für zusätzliche Motivation durch die Darstellung der erreichten Ergebnisse. Die integrierten Erinnerungsfunktionen sorgen für die Unterstützung zur erforderlichen Disziplin. Außerdem lassen sich Werte von bis zu 60 Tage speichern.

Unser Rat: Greifen Sie zu dieser Variante, wenn Sie ernsthaft etwas ändern wollen.

 

Fitness-Tracker

Diese Geräte sind ab ca. 80 € erhältlich und beinhalten in der Regel spezielle Apps der Hersteller. Zusatzfunktionen sind häufig die Aufzeichnung des Schlafverhaltens und teilweise bereits eine integrierte Blutdruck- oder Pulsüberwachung.

Tracker übertragen in der Regel Schritte und Kalorienverbrauch mit Bluetooth drahtlos an eine App mit umfassenden Analysefunktionen. Außerdem stehen häufig zusätzliche Challenges und Reminderfunktionen zur Verfügung, die für Motivation sorgen. Der Nachteil ist die oft fehlende Kompatibilität mit anderen Apps, dafür speichern diese Tracker Daten für nahezu unbegrenzte Zeiträume ab.

Unser Rat: Prüfen Sie ganz genau, mit welchem Tracker Sie eine Erfassung in vielen unterschiedlichen Apps vermeiden können.

 

Tests Ergebnis Abspann

Starten Sie jetzt mit der motivierenden Hilfe durch das VidaGesund-Selbstmanagement.

Entscheiden Sie sich zwischen Premium und Freemium

Zu den Angeboten