Menü Körperwertetabellen



HbA1c-Normalwert

HbA1c-Normalwerte für Diabetiker

HbA1c, der Langeitblutzucker

Umgangssprachlich ist der HbA1c der sogenannte Langzeit-Blutzucker. Außerdem wird dieser Laborwert oft als Blutzuckergedächtnis bezeichnet. Der HbA1c zeigt den durchschnittlichen Blutzuckerspiegel der letzten ca. acht Wochen an. Deswegen hat dieser Laborwert auch eine große Bedeutung für Diabetiker. Je höher der Blutzuckerspiegel im Durchschnitt ist, desto mehr Zucker lagert sich an den roten Blutkörperchen über einen längeren Zeitraum an. Diesen Vorgang der Zuckeranlagerung nennt man Glykierung.

Bei einem Diabetes ist der HbA1c als Laborwert erhöht und dadurch oftmals ein erster Hinweis. Zur Absicherung der Diagnose führen Ärzte in der Regel weitere Tests durch. Die HbA1c-Normalwerte für Gesunde und die Richtwerte für Diabetiker finden Sie in den Körperwerte-Tabellen (Normalwerte HbA1c) weiter unten. Außerdem finden Sie in den Blutzucker-Tabellen auch die Blutzucker-Normalwerte für Gesunde. Über die normalen HbA1c-Werte hinaus finden Sie dort auch Formeln zur Umrechnung aus der Plasmaglukose, bzw. dem venösen Vollblut.

 

Was den HbA1c-Wert beeinflusst

Insulin hilft den Körperzellen die Glukose aus dem Blut aufzunehmen und für körperliche Aktivitäten zu verwerten. Bei Diabetikern ist die Insulinproduktion eingeschränkt oder der Körper reagiert nicht mehr ausreichend auf das Insulin. In beiden Fällen bleibt Glukose im Blut ungenutzt zurück und lagert sich dann an die roten Blutkörperchen an. Je mehr angelagert wird, desto höher ist der resultierende HbA1c-Wert. Also desto höher die Abweichung zum HbA1c-Normalwert.

Bei Diabetikern lassen sich außerdem über den HbA1c nachträglich Rückschlüsse auf das Ernährungs- und Bewegungsverhalten, sowie die Effektivität der Medikamente ziehen. Dabei ist aber nicht nur die Einnahme wichtig, sondern auch die Art und Weise, wie der Körper darauf reagiert. Deswegen nutzen behandelnde Ärzte den HbA1c in der Regel als wichtiges Kriterium zur Therapiesteuerung. Der Abgleich mit dem Normalwert des HbA1c ist somit ein sehr guter Parameter zur Verlaufskontrolle der Stoffwechseleinstellung.


HbA1c managen

HbA1c-Normalwert mit VidaGesund erreichen


 
Blutzuckerwerte können Sie mit unserer App drahtlos aus zertifizierten Messgeräten auslesen. Die App berechnet direkt die HbA1c-Prognose. Außerdem steht ein Blutzucker-Tagebuch, ein BE-Rechner und eine Ernährungsdatenbank bereit.

Blutzucker ganz easy im Griff!

 

Bestimmung des Langzeitblutzuckers

HbA1c ist ein sogenanntes Glykohämoglobin. Genauer betrachtet ist es eine besondere Form unseres roten Blutfarbstoffs Hämoglobin (HbA). Die Erythrozyten, also die roten Blutkörperchen, enthalten dieses Hämoglobin. Der Körper erneuert die roten Blutkörperchen nur ca. alle acht Wochen. Deswegen gibt dieser Laborwert eine Auskunft über die zurückliegenden Blutzuckerwerte. Allerdings auch nur eingeschränkt. Hohe Blutzuckerspitzen von kurzer Dauer (unter vier Stunden) werden mit dem HbA1c nicht erkannt, können aber Nerven und Blutgefäße bereits schädigen.

Die Häufung im Körper stellen Labore durch spezielle Blutuntersuchungen fest. Der HbA1c-Wert wird in der Regel in Prozent angegeben, dadurch wird dessen Anteil am gesamten Hämoglobin ausgedrückt. Allerdings können Blutzucker-Selbstmessungen im Rahmen der Diabetestherapie den Langzeitblutzucker bereits bedingt prognostizieren. Über spezielle Formeln lassen sich die Durchschnittswerte der Messungen aus kapillarem Vollblut umrechnen. Dadurch haben Diabetiker bereits eine Möglichkeit frühzeitig gegenzusteuern. Das interaktive Diabetes-Tagebuch von VidaGesund ermittelt Ihnen diese Prognose in den Quick Checks bereits automatisch. Damit erkennen Sie sofort, wann Sie den Korridor für die Normalwerte des HbA1c verlassen und können sofort gegensteuern.

Tabellen mit Hba1c-Normalwerten

Die angegebenen Blutzuckerwerte für den HbA1c-Normalwert basieren auf den Nationalen Versorgungsleitlinien für Typ 2-Diabetes. Als Maßeinheit wird in Deutschland, den USA und z. B. Österreich fast ausschließlich mg/dl (ältere Maßeinheit) verwendet. Die meisten anderen Ländern wenden die Maßeinheit mmol/l an. Um die Blutzuckerwerte von mg/dl auf mmol/l umzurechnen, können Sie den mg/dl-Wert durch 18,02 teilen oder mit 0,0555 multiplizieren. Haben Sie den mmol/l-Wert, multiplizieren Sie diesen mit 18,02 oder dividieren diesen durch 0,0555. Der Langzeitblutzucker (HbA1c) wird in % angegeben.

Blutzucker- und HbA1c-Normalwerte für Erwachsene

Messung in mg/dl normal Verdacht von Verdacht bis Diabetes
nüchtern <100 100 126 >126
2 h nach Essen <140 140 200 >200
HbA1c <6,5% 6,5% 7,5% >7,5%

Blutzucker- und HbA1c-Normalwerte für Kinder

Messung in mg/dl Gesund von Gesund bis
nüchtern 65 100
2 h nach Essen 80 126
nachts 65 100
HbA1c <6,05

 

Dennoch sollten Sie bei einem Diabetes grundsätzlich den HbA1c-Vorgaben und den Zielwerten für den Blutzucker Ihres Arztes folgen. Je nach Diabetes Typ, also Typ 1 oder 2, Alter und Erkrankungsverlauf legt Ihr behandelnder Arzt diese Zielwerte individuell fest.

Formeln für HbA1c-Berechnung

Um sich dem Laborwert zu nähern oder aus dem HbA1c die durchschnittlichen Blutzuckerwerte der letzten Wochen zu ermitteln, gibt es verschiedene Möglichkeiten die Werte umzurechnen:

  • (mittlere Plasmaglukose in mg/dl + 77,3)/35,6 --> ergibt HbA1c in %
  • (28.7*HbA1c in %)-46.7 --> ergibt mittlere Plasmaglukose in mg/dl
  • (HbA1C in % - 2,15)/0,0915 --> ergibt HbA1c in mmol/mol
  • HbA1C in mmol/mol * 0,0915 + 2,15 --> ergibt HbA1c in %

 

Umrechnungstabellen für HbA1c in Plasmaglukose

Falls Sie die Messwerte einmal umrechnen müssen, stehen hier Umrechnungstabellen zur Verfügung:

HbA1c entspricht in mg/dl entspricht in mmol/l
5 80 4,4
6 114 6,3
7 147 8,2
8 180 10,0
9 214 11,9
10 247 13,7
11 280 15,5
12 347 19,3

 
 
Die Quellen der Formeln, die den HbA1c-Normalwerten zu Grunde liegen sind:

  • Curt L. Rohlfing et al. Defining the Relationship Between Plasma Glucose and HbA1c. Diabetes Care, February 2002, vol. 25, no. 2, 275–278
  • Nathan DM, Kuenen J, Borg R, Zheng H, Schoenfeld D, Heine RJ, For the A1c-derived average glucose (ADAG) study group Translating the A1C Assay Into Estimated Average Glucose Values. Diab Care 2008; 31:1473–1478
  • Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(33): A-1633 / B-1401 / C-1369

Weitere Tabellen zur Umrechnung von venösen Blutzuckerwerten (z. B. von mg/dl in mmol/l) finden Sie auf unserer Seite Blutzuckerwerte.

HbA1c mit VidaGesund easy managen

Was Blutzuckerwerte beeinflusst

Anstieg der Blutzuckerwerte

Blutzuckerwerte schwanken im Tagesverlauf ständig, weil Sie vielfältigen Einflüssen unterliegen. Einige Hormone (z. B. Adrenalin) erhöhen den Blutzuckerspiegel. Diese schüttet der Körper vorwiegend dann aus, wenn Stress empfunden wird. Das bedeutet, dass unter entsprechender Arbeitsbelastung oder z. B. bei einer Infektion, der Blutzucker ansteigen kann. Außerdem erhöhen manche Medikamente (z. B. Betablocker, Diuretika) die Blutzuckerwerte. Hier hilft Ihnen in jedem Fall Ihr behandelnder Arzt, um die optimale Einstellung des Blutzuckerspiegels zu finden.

Kurzfristig erhöhen sich die Blutzuckerwerte durch aufgenommene Kohlenhydrate (z. B. Zucker, Stärke). Nach dem Genuss von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil von Fett oder Proteinen erfolgt der Blutzuckeranstieg in der Regel deutlich langsamer. Die Blutzuckerwerte werden in diesem Falle teilweise erst nach 3 bis 5 Stunden beeinflusst. Das ist der Grund, warum manche insulinpflichtige Diabetiker im Rahmen der Therapie nicht nur die Kohlenhydrate bewerten (BE/KE), sondern für die Insulinmengenbestimmung (Bolusinsuline) auch sogenannte Fett-Protein-Einheiten (FPE) berechnen.

Zusätzlich gibt es viele Diabetiker, deren Blutzuckerwerte durch Kaffee beeinflusst werden. Inwiefern Koffein den Blutzuckerspiegel generell beeinflusst, muss jeder Diabetiker für sich selbst herausfinden, eine einheitliche Aussage hierzu gibt es leider nicht.

Absenkung der Blutzuckerwerte

Gegenläufige Effekte, also eine absenkende Wirkung, haben eine geänderte Ernährung (Reduzierung von Zucker, Erhöhung des Ballaststoffanteils, etc.) und vor allen Dingen Sport. Jede Bewegung, die durch Muskelarbeit unterstützt wird, benötigt Energie. Die Muskeln gewinnen diese Energie aus der vormals im Blut verfügbaren Glukose. Überflüssige, nicht verbrauchte Glukose wandelt der Körper als Energiereserve in Fett um.

Grundsätzlich lassen sich die Blutzuckerwerte natürlich auch durch Arzneimittel absenken. Die Medikamente für die Diabetestherapie bezeichnet man als Antidiabetika. Außerdem regulieren Diabetiker die Blutzuckerwerte durch das Spritzen verschiedener Insuline. Insulin, als körpereigenes Hormon, senkt die Blutzuckerwerte und ist somit der natürliche Gegenspieler des Glukagons. Glukagon wird bei gesunden Menschen vom Körper freigesetzt, wenn der Blutzuckerwert zu schnell absinkt.

Wie Sie sich bei einem Typ 2-Diabetes optimal ernähren können, haben wir in diesem Ratgeber zusammengefasst.

 

Wie Sie ein digitales Tagebuch mit integrierter HbA1c-Prognose führen

Um den Blutzuckerwert und die HbA1c-Entwicklung zu verstehen, sollte man die Einflussfaktoren dokumentieren. Deswegen pflegen Sie alle Werte am besten in einem Blutzucker-Tagebuch. Außerdem können Sie Ernährung, Kalorienaufnahme, Medikamente, Sport und Bewegung oder auch Blutdruck-, Blutgerinnungs-und Lungenfunktionswerte erfassen. Zur schnellen Eingabe unterwegs steht die VidaGesund-App zur Verfügung, die alle Daten automatisch mit dem Online-Gesundheitskonto synchronisiert. Blutzuckerwerte und Zusatzdaten können Sie jederzeit Ihrem behandelnden Arzt zur Verfügung stellen.

Das Online-Gesundheitskonto mit App können Sie mit Freemium kostenfrei nutzen!

 

Lernen Sie jetzt die Vorteile von VidaGesund kennen »

Abbildung VidaGesund Online Blutzucker-Tagebuch
Online Blutzucker-Tagebuch

 

 

Die angegebenen Blutzucker-Normalwerte sind den Nationalen Versorgungsleitlinien der verantwortlichen medizinischen Fachgesellschaften entnommen (letzte Änderung 11/2014).

Hinweis: Die Übersicht über die Autoren, deren Sachverständigkeit und den zu Grunde liegenden Quellen der Beiträge finden Sie unter folgendem Link.

Bitte beachten Sie, dass die hier wiedergegebenen Inhalte weder die medizinische Hilfe noch die Beratung durch einen Haus- oder Facharzt ersetzen können.

Copyright © VidaWell GmbH. Alle Rechte vorbehalten.