Cholesterin

Cholesterin, wann sind die Werte optimal?

Wissenswertes über gutes und schlechtes Cholesterin im Körper

Cholesterin ist ein ganz natürlicher, im menschlichen Körper vorkommender, fettähnlicher Stoff. Der Körper benötigt Cholesterin als Grundlage für die körpereigene Produktion von Hormonen (z.B. Cortisol und Testosteron), die Bildung der Gallensäuren und zur Bindung des Vitamin D. In sofern ist Cholesterin ein lebensnotwendiger Baustein und kommt in allen menschlichen und tierischen Zellen vor. Ein erwachsener Mensch trägt ca. 140 Gramm Cholesterin in sich, wovon über 90% in Zellen oder Zellmembranen gebunden ist.

Das Cholesterin wird zu ca. 90% im eigenen Körper hergestellt und nur zu einem kleinen Teil über die in der Nahrung aufgenommenen Cholesterine gebildet. Überschüssiges Cholesterin wird über die Leber und durch Unterstützung der Galle in Teilen aus dem Körper ausgeschieden. Sind die Werte dauerhaft zu hoch, könnte das Risiko für Gefäßkrankheiten (z.B. Arteriosklerose) oder Gallensteine steigen. Wobei die These in Bezug auf die Arterisoklerose in Fachkreisen immer noch umstritten ist.

Grundsätzlich wird beim Cholesterin in zwei Formen unterschieden. Das HDL (High Density Lipoprotein) und das LDL (Low Density Lipoprotein). Dem HDL werden positive Eigenschaften zugeschrieben, deswegen gilt bei diesem ein hoher Wert als günstig. Das HDL transportiert Cholesterin vom Gewebe zur Leber, weswegen vermutet wird, dass sich dadurch weniger Fettablagerungen in den Arterien bilden können. Das LDL bringt Cholesterin von der Leber zu den Zellen, deswegen sollte für das LDL ein niedriger Wert angestrebt werden.

Bewertung des Cholesterins

Die Einschätzung des medizinischen Risikos durch das Cholesterin hat grundsätzlich individuell zu erfolgen. Ein erhöhter Spiegel an Blutfetten sollte durch den Arzt immer in Verbindung mit weiteren Risikofaktoren bewertet werden. So kann die Einschätzung in Bezug auf die Dringlichkeit einer Therapie bei Diabetikern, Rauchern, bei Menschen mit einer koronaren Herzkrankheit oder z.B. einer koronaren Verschlusskrankheit völlig anders ausfallen, als bei ansonsten gesunden Menschen, obwohl bei beiden identische Werte gemessen werden.

Zur Einschätzung der Gesamtsituation werden in der Regel vier unterschiedliche Kennzahlen bewertet. Das HDL, das LDL, das Gesamtcholesterin und die sogenannten Triglyzeride. Beachtenswert ist dabei, dass sich die Normalwerte nach Alter, Geschlecht und Risikofaktoren unterscheiden.

Der Cholesterinwert kann auf unterschiedliche Arten beeinflusst werden. In der Regel wird, wenn ärztlich angeraten, mit Medikamenten behandelt. Allerdings beeinflussen diese nur das LDL. Das HDL lässt sich medikamentös kaum steigern, allerdings helfen hier regelmäßige Bewegung und Ausdauersport. Grundsätzlich ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung die natürlichste Vorgehensweise um das Cholesterin in Balance zu halten. Außerdem unterstützt das Ersetzen tierischer Fette durch pflanzliche Fette mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Wie kann das Cholesterin gemessen werden?

In der Regel wird das Cholesterin im Rahmen einer ärztlichen Untersuchung des Blutes bestimmt. Darüberhinaus bieten auch Apotheken an, die Bestimmung des Cholesterins vorzunehmen. Natürlich liegt der Fokus dann darauf Präparate zur Verbesserung der Blutfettwerte anzubieten, aber das ist im Rahmen der Durchführung einer kostenlosen Messung auch legitim.

Die kostengünstigste Variante der Cholesterin-Bestimmung sind einfache Schnelltests. In der Regel erfolgt bei diesen keine Aufteilung in HDL und LDL, sondern eine Ermittlung des Gesamtcholesterins. Das gilt übrigens auch für die meisten Blutzuckermessgeräte mit integrierter Cholesterin-Messung.

Blutzuckerwerte

Zu hohen Blutzucker oder Blutdruck? Entspannen Sie!

VidaGesund unterstützt Sie dabei Ihre Körperwerte einfach und dauerhaft in den Griff zu bekommen. Das geht deutlich einfacher als gedacht.

Nutzen Sie Bluetooth um Ihre Messgeräte mit unserer App zu verbinden. Für Sie steht ein Körperwerte- und Fitness-Tagebuch, ein BE-Rechner mit Ernährungsdatenbank, Analysen und ein Medikamentenplan zur Verfügung. Aktivitätentracking und vieles mehr inklusive.

Lernen Sie an Hand Ihrer eigenen Werte Blutzucker und Blutdruck optimal einzustellen!

Überblick & Vorteile

 

Geschlechts-, alters- und risikospezifische Normalwerte für Cholesterin

Bedingt durch Körperbau und Stoffwechsel ist der Wert für das HDL bei Frauen ca. 10 mg/dl, bzw. 0,26 mmol/l, höher als bei Männern. Außerdem variieren die Normalwerte nach den zu Grunde liegenden weiteren Risiken durch andere Erkrankungen.

In den Bereich "mittleres Risiko" fallen Menschen, bei denen, zusätzlich zu einem erhöhten LDL-Wert, ein weiterer Risikofaktor dazukommt. Dies kann z.B. Rauchen, Bluthochdruck oder ein zu niedriger HDL-Wert sein. Zusätzlich Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen ein erhöhtes Schlaganfall- oder Herzinfarktrisiko haben.

Andere Zielwerte gelten für Menschen, die ein "hohes Risiko" tragen, weil Sie an KHK (Koronare Herzkrankheit), paVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit), Einengung der Halsschlagader, Erweiterung der großen Körperschlagader oder Diabetes leiden bzw. bereits einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten haben.

Cholesterinwerte für Frauen nach Risiken

Zielwert Cholesterin in mg/dl geringes
Risiko
mittleres
Risiko
hohes
Risiko
LDL < 160 < 130 < 100
HDL 45 - 65 45 - 65 45 - 65
Gesamtcholesterin (20 - 29 Jahre) < 200  < 170  < 140
Gesamtcholesterin (30 - 40 Jahre) < 220  < 170  < 140
Gesamtcholesterin (> 40 Jahre) < 240  < 170  < 140
Triglyzeride < 200 < 150 < 150
LDL-/HDL-Quotient < 4 < 3 < 2,5

Cholesterinwerte für Frauen nach Risiken

Zielwert Cholesterin in mmol/l geringes
Risiko
mittleres
Risiko
hohes
Risiko
LDL < 4,2 < 3,4 < 2,6
HDL 1,17-1,68 1,17-1,68 1,17-1,68
Gesamtcholesterin (20 - 29 Jahre) < 5,17  < 4,40  < 3,62
Gesamtcholesterin (30 - 40 Jahre) < 5,7  < 4,40  < 3,62
Gesamtcholesterin (> 40 Jahre) < 6,2  < 4,40  < 3,62
Triglyzeride < 5,17 < 5,17 < 5,17
LDL-/HDL-Quotient < 4  < 3 < 2,5

Cholesterinwerte für Männer nach Risiken

Zielwert Cholesterin in mg/dl geringes
Risiko
mittleres
Risiko
hohes
Risiko
LDL < 160 < 130 < 100
HDL 35 - 55 35 - 55 35 - 55
Gesamtcholesterin (20 - 29 Jahre) < 200  < 170  < 140
Gesamtcholesterin (30 - 30 Jahre) < 220  < 170  < 140
Gesamtcholesterin (> 40 Jahre) < 240  < 170  < 140
Triglyzeride < 200 < 150 < 150
LDL-/HDL-Quotient < 5 < 4 < 3

Cholesterinwerte für Männer nach Risiken

Zielwert Cholesterin in mmol/l geringes
Risiko
mittleres
Risiko
hohes
Risiko
LDL < 4,2 < 3,4 < 2,6
HDL 0,91-1,42 0,91-1,42 0,91-1,42
Gesamtcholesterin (20 - 29 Jahre) < 5,17  < 4,40  < 3,62
Gesamtcholesterin (30 - 30 Jahre) < 5,7  < 4,40  < 3,62
Gesamtcholesterin (> 40 Jahre) < 6,2  < 4,40  < 3,62
Triglyzeride < 5,17 < 5,17 < 5,17
LDL-/HDL-Quotient < 5  < 4 < 3


Muskelanteil Tagebuch

Warum es wichtig ist Körperwerte zu dokumentieren

Um das Cholesterin und die Entwicklung vieler weiterer Körperwerte dauerhaft im Auge zu behalten und zu verstehen, sollte man die Einflussfaktoren ergründen. Deswegen empfiehlt sich eine Dokumentation von Körperwerten, Ernährung, Medikamenten und der sportlichen Aktivitäten in einem App-Tagebuch.

Mit VidaGesund steht Ihnen zusätzlich eine Lebensmitteldatenbank, ein Kalorienrechner, aber auch vielfältige Ratgeber und Wissenswertes für einen entspannten Alltag zur Verfügung.

Die Erfassung können Sie direkt im Online-Tagebuch vornehmen, in die VidaGesund-App mobil eingeben oder Sie lassen sich alle Werte drahtlos übertragen und ersparen sich die manuelle Erfassung. Das Online-Tagebuch und die Apps sind in Verbindung mit einem Messgerät kostenfrei!

Jetzt alle Vorteile von VidaGesund kennenlernen »