Spazieren

in Diabetes, Fitness, Gesundheit, Herz & Kreislauf, Internet News

Spazieren als Ersatz für das Fitnessstudio?

Spazieren, Joggen und Walken sind aktuell die wenigen Sportarten, die im Freien übrig bleiben. Natürlich haben wir damit keine vollständige Alternative zum Fitnessstudio, allerdings mehr als nur einen gesunden Ersatz zur Couch. Wer sich zum Spaziergang aufmacht wird schnell feststellen, dass sich die Zahl der Gleichgesinnten im letzten Jahr drastisch erhöht hat? Mangels Alternativen oder durch ein gestiegenes Gesundheitsbewusstein? Das wird ein Geheimnis bleiben, aber die gesundheitlichen Vorzüge des Spazierengehens liegen auf der Hand. Und 150 Kalorien sind nach 30 Minuten ebenfalls verbrannt.

 

Positive Effekte durch Spazieren

Grundsätzlich fördert Spazieren die Gesundheit fast aller inneren Organe. In erster Line werden natürlich das Herz-Kreislauf-System, Muskeln und Gelenke trainiert. Darüber hinaus steigt die Sauerstoffversorgung des Gehirns und gleichzeitig sinken Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin. Wissenschaftlich belegt sind sogar noch weitere positive Effekte. Durch die regelmäßige Bewegung steigen Abwehrkräfte und optimieren Sie Regenerationsprozesse des Körpers. Optimalerweise schützen Sie nicht nur Ihren Körper, sondern erhalten eine kostenfreie Verjüngungskur.

 

Vorteile bei Diabetes und Bluthochdruck

In erster Linie sorgt das Spazieren dafür, dass sich Blutzucker- und Blutdruckwerte senken lassen. Es gibt aber einen wirklich interessanten zweiten Aspekt. Zügiges Spazieren zählt zu den aeroben Trainingsarten. Das sind diejenigen, bei denen Muskeln bei mäßiger Belastung permanent und ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Bei diesen Sportarten wird aktiv das Stresshormon Cortisol abgebaut. Das sorgt für mehr Gelassenheit und beeinflusst zusätzlich den Blutzuckerspiegel, weil Cortisol als Gegenspieler die Wirkung des körpereigenen Insulins reduziert. Aerobes Training ist also nicht nur gesund sondern sorgt sogar für Glücksempfinden.

 

Spazieren, aber wie am besten?

Beantworten wir erstmal die Frage nach der Dosis. 10.000 Schritte am Tag als Muss? Mediziner sind sich einig, dass ca. 30 Minuten strammes Spazierengehen am Tag ausreichend ist, um die Gesundheit zu unterstützen. Allerdings gilt hierbei natürlich, dass die Erhöhung des Pensums in jedem Fall förderlich sein kann und für Ausdauerverbesserungen sorgt.

Falls Sie an weiteren wertvollen Informationen interessiert sind, finden Sie als registrierter Nutzer viel Wissenswertes in unseren Ratgebern zu Fitness und Bewegung.

 
 
 





Kommentar schreiben

Kommentar



CAPTCHA Image