FORA 6 Duo Keton Keto-Diät

in Diabetes, Ernährung, Internet News

Was bringt die Keto-Diät oder ketogene Ernährung?

In den letzten Jahren gewinnt die sogenannte Keto-Diät immer mehr an Popularität. Was sich hinter diesem Begriff verbirgt, für wen die Diät sich eignet und was mögliche Risiken sein können, erfahren Sie hier.

 

Was ist die Keto-Diät?

Keto ist die Abkürzung für ketogene Diät. Es handelt sich um eine extreme Form der Low Carb Diät, denn es wird fast vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet. Weniger als 5% der zu sich genommenen Lebensmittel sollen Kohlenhydrate sein. Stattdessen isst man überwiegend Fette und Proteine. Dadurch erreicht der Körper den Zustand einer Ketose: da der Körper keine Zucker und Kohlenhydrate als Energiequelle zur Verfügung hat, werden eingelagerte Fette als primäre Energiequelle genutzt. Dies baut Körperfett ab und der Gewichtsverlust setzt ein.

Obwohl diese Ernährungsform in den letzten Jahren mehr und mehr an Beliebtheit gewann, ist sie keine Innovation: sie wird bereits seit Jahrzehnten in der Behandlung von Diabetes, Alzheimer und Epilepsie genutzt und erzielt sichtliche Erfolge. Im folgenden wird speziell auf die Auswirkungen einer ketogenen Ernährung bei Diabetikern eingegangen.

 

Was bringt die ketogene Ernährung?

Generell führt die Keto-Diät durch die geringe aufgenommene Menge an Kohlenhydraten zu einem stabilen Blutzuckerspiegel, also zu sehr geringen Blutzuckerschwankungen. Dies kommt Diabetikern grundsätzlich zugute. Dennoch ist die Unterscheidung zwischen Typ 1 und Typ 2 Diabetes von enormer Wichtigkeit.

Die Wirkung und den Grad der Fettverbrennung in der Ketose können Sie übrigens messen. Dadurch erkennen Sie sofort, wie gut Ihre Keto-Diät funktioniert. Mit dem FORA 6 Duo können Sie mit Hilfe von speziellen Keton-Teststreifen den Grad der Ketose ganz einfach in Sekunden bestimmen. In unserem Shop finden Sie übrigens ein äußerst günstiges Keto-Starter-Paket!

 

Gibt es Nachteile oder sogar Risiken?

Trotz der vielen erfolgversprechenden Studien dürfen eventuelle Risiken dieser Ernährungsform nicht außer Acht gelassen werden. Die Keto-Diät kann für den, der sie über einen langen Zeitraum anwendet, zu Vitamin- und Nährstoffmängeln führen. Gerade der Verzicht auf Obst und Getreide ist der Auslöser hierfür. Fettreiche Ernährung strapaziert allerdings die Leber. Es kann zu Störungen im Verdauungstrakt und Verstopfungen kommen.

Insgesamt erzielt die Keto-Diät also schon beeindruckende Ergebnisse, die jedoch auch gewisse Risiken bergen. Bevor man eine solche Diät beginnt, sollte man immer mit dem Arzt Rücksprache halten. So wird sichergestellt, dass die Ernährungsform für den Patienten geeignet ist und keine Gefahren birgt. Eine Übersicht über viele weitere Diäten und deren Wirkung bei Diabetes und Bluthochdruck, finden Sie übrigens hier.

 
 

Bild von Luisa Gmelin




Kommentar schreiben

Kommentar



CAPTCHA Image