Richtwerte Blutdruck

in Fitness, Herz & Kreislauf, Internet News

Neue Richtwerte für Blutdruck in den USA veröffentlicht

In den USA wurden am 13.11.2017 neue Richtwerte für die Behandlung bei Bluthochdruck eingeführt. Laut der American Heart Association soll bereits ab einem Blutdruckwert von 130 zu 80 behandelt werden. Damit wurden die ursprüngliche Richtwerte für den oberen (systolischen) und den unteren (diastolischen) Wert jeweils um zehn Punkte gesenkt.

Richtwerte in Deutschland

Die deutsche Ärzteschaft folgt dieser Absenkung der Richtwerte nicht. Allen voran die Deutsche Hochdruckliga sieht den Zielwert weiter bei 140 zu 90. Also dort, wo er bislang auch in den USA definiert war. Nur bei kardiovaskulären Risikopatienten sollte eine tiefere Einstellung gewählt werden. Also wenn z.B. Schlaganfälle oder ähnliche Herz-Kreislauf-Vorerkrankungen bereits vorlägen.

Die Richtwerte-Diskussion hatte die US-amerkianische Sprint-Studie ausgelöst. Deren Ergebnisse ergaben einen Hinweis darauf, dass eine intensivere Blutdrucksenkung besser vor Risiken schützt.

Blutdrucksenkung durch Medikamente

Nachdem der Richtwert in den USA gesenkt wurde, haben nach neuer Definition 46 Prozent aller Amerikaner Bluthochdruck. Zuvor fielen nur 32 Prozent in diesen Bereich. Das dürfte vor allen Dingen für die Pharmaunternehmen zu einem deutlichen Umsatzspung führen. Schließlich ist die Medikamentengabe in der Regel das Mittel der Wahl. Durch die Absenkung der Richtwerte hat sich "ganz nebenbei" der potenzielle Markt an Hypertonikern um über 50 Prozent vergrößert. Allerdings verzeichneten Patienten in der Gruppe mit strenger Blutdruckeinstellung eine um 25 Prozent geringere Sterblichkeit. Außerdem senkte sich die Häufigkeit von Schlaganfällen, Herzinfarkten und anderen Herz-Kreislauf-Ereignissen um 25 bis 30 Prozent.

Richtwerte durch Bewegung erreichen

Immer häufiger belegen Studien den positiven Einfluss von Bewegung und Ausdauersport auf den Blutdruck. Bevor das Gesundheitssystem durch zusätzliche Kosten belastet wird, könnte durchaus der Eigenantrieb bei der Blutdrucksenkung helfen. Vor allen Dingen in den Übergangsbereichen von leicht erhöhten Werten. Unsere Erfahrung zeigt dies ebenfalls. Ob Sport bei einem Betroffenen hilft könnte man kostenlos über einen Zeitraum von sechs Wochen testen. Verbessert sich der Blutdruck nicht, kann im Anschluss immer noch mit Medikamenten versucht werden, den Richtwert zu erreichen.

Wir empfehlen unseren Nutzern eine regelmäßige Blutdruckkontrolle, die einfache Dokumentation im Blutdruck-Tagebuch und den Blick in die Analysen. Sie werden überrascht sein, wie deutlich sich Sport, Schritte und Stressvermeidung auf den durchschnittlcihen Blutdruck in einer Woche auswirken. Keine Zeit für Sport und Entspannung? Tja, dann müssen eben Medikamente mit potenziellen Nebenwirkungen helfen ....





Kommentar schreiben

Kommentar



CAPTCHA Image