Blutdruck richtig messen

in Herz & Kreislauf, Internet News

Blutdruck richtig messen

Gesundheits-Wissen

Wie man den Blutdruck richtig misst

Über 35 Millionen Bundesbürger leiden an Bluthochdruck (Hypertonie), damit sind zu hohe Blutdruckwerte und seine Folgen die Volkskrankheit Nr. 1. Wer den Blutdruck regelmäßig misst und konsequent dokumentiert, kann also rechtzeitig gegensteuern. Doch wie misst man richtig und auf was sollte man bei den Blutdruckmessgeräten achten?

 

Ruhe, beim Blutdruck messen oberstes Gebot

Eine korrekte Messung des Blutdrucks erfolgt in einem entspannten Zustand. Mindestens fünf Minuten Pause sollten sein, bevor die Messung startet. Ein guter Zeitpunkt dafür ist übrigens morgens direkt nach dem Aufstehen. Gemessen wird am besten sitzend angelehnt, ohne Bewegung, und mit aufgestütztem Ellenbogen.

Übrigens bezieht sich "entspannt" nicht nur auf die körperliche Anstrengung. Seelische Belastungen und Stress sorgen ebenfalls für einen steigenden Blutdruck. Deswegen sollten Sie, falls Sie körperlich oder seelisch angestrengt sind, etwa 30 Minuten warten und lieber etwas später messen.

Um vergleichbare Ergebnisse zu erhalten, empfiehlt es sich, die Messungen übrigens täglich zu den gleichen Zeitpunkten durchzuführen. Sollten Sie bereits blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, dann messen Sie in jedem Fall immer vor der Medikamenteneinnahme.

Blutdruck Messgeräte

Welches Blutdruckmessgerät passt am besten?

Mittlerweile messen Messgeräte für das Handgelenk genauso zuverlässig, wie die Oberarmmessgeräte mit separater Oberarmmanschette. Die mögliche Ungenauigkeit bei Handgelenkmessgeräten entsteht eher durch eine nicht optimale Position des Handgelenks. Für eine genaue Messung muss sich das Messgerät auf Herzhöhe befinden. Dies ist beim Oberarmmessgerät automatisch der Fall.

Um allerdings aus den gemessenen Blutdruck-Werten den richtigen Schluss zu ziehen, dokumentieren Sie die Werte konsequent. Fachärzte empfehlen sogar grundsätzlich, im Abstand von einer Minute, zweimal hintereinander zu messen. Der zweite gemessene Wert, der meißt etwas tiefer liegt, wird notiert. Nach ein paar Wochen erkennen Sie ganz deutlich, wann die Werte höher und wann sie tiefer liegen. Einflüsse wie Stress und Bewegung sind deutlich zu erkennen. Mit diesen Informationen gelingt es Ihnen ganz einfach, den Blutdruck selbst zu beeinflussen.

 

Welche Blutdruck-Werte sind optimal?

Eine Übersicht über die Normalwerte für den Blutdruck, finden Sie in unserer Blutdrucktabelle, die wir auf Basis der Vorgaben der Deutschen Hochdruckliga e.V. erstellt haben.

 





Kommentar schreiben

Kommentar



CAPTCHA Image