Vorsorgeuntersuchungen

in VidaGesund News

Mit Ernährung den Diabetes meistern

Ernährung ist bei einem Typ 2-Diabetes einer der Schlüssel zur Lösung. Über die Ernährung kann man sogar die vollständige Normalisierung der Blutzuckerwerte (Remission) erreichen. Eine Vielzahl von Studien belegt, dass gemeinsam mit Bewegung der Abnehmerfolg schneller eintritt und auf Dauer die Langzeitblutzuckerwerte (HbA1c) eines Gesunden zu erreichen sind. Englische Forscher konnten die Chance dafür mit 86% ermitteln. Was wäre also besser, als eine "Heilung" durch eigene Verantwortung und ohne Medikamente? Unsere Erfahrungen und Erkenntnisse haben wir zusammenzutragen und den "VidaGesund-Ratgeber - Diabetes Ernährung" entwickelt. Dieser Ratgeber zeigt Typ 2-Diabetikern auf, wie Sie viel mehr erreichen können, als Sie wahrscheinlich angenommen haben.

 

Messen und dokumentieren

Nur wer regelmäßig misst und dokumentiert, wird auf Dauer seinen Blutzuckerspiegel richtig gut verstehen. Den Blutzuckerspiegel bestens zu kennen und niedrig zu halten, sind die Kernaufgaben, die Sie zu meistern haben. Messen Sie täglich, dokumentieren Sie akurat und werten Sie Ihre Daten mindestens einmal wöchentlich aus. So erkennen Sie Einflüsse und Möglichkeiten zur aktiven Senkung des Blutzuckerspiegels. Wert auf Dauer zu hoch? Laufen gehen hilft!

 

Ernährung verbessern

Warum soll man überhaupt die Ernährung umstellen und Gewicht verlieren? Bei Typ 2-Diabetes reicht die Insulinmenge der Bauchspeicheldrüse nicht aus, um den Blutzucker auf ein niedriges Niveau zu senken. Also müssen Sie die Körpermasse der verbliebenen Insulinproduktion anzupassen. Das bedeutet "Abnehmen".

Mehr Obst und Gemüse, das haben Sie bestimmt schon oft gehört. Aber wie soll man sich nur mit Salat bitte so ernähren, dass man auch satt wird? Am Ende entscheiden die Kohlenhydrate, wie sich Ihr Blutzuckerspiegel entwickelt. Wenn Sie statt Diäten eine langsame Ernährungsumstellung nutzen wollen, dann ist unser Ratgeber genau das Richtige für Sie. Nämlich im Alltag praktisch umsetzbar, kostenfrei und genussvoll. Um allerdings auf Dauer genügend Pfunde zu verlieren, müssen Sie natürlich einige Punkte umsetzen. Nur wenn Sie die Energiemenge der Ernährung senken, werden Sie auf Dauer abnehmen können. Denken Sie immer daran, dass bereits ein Gewichtsverlust von 7% ausreicht, um Ihr Folgeerkrankungsrisiko um 50% (!) zu senken. Nachzulesen übrigens im "Deutschen Gesundheitsbericht Diabetes 2014".

 

Bewegung steigern

Bewegung bedeutet Muskelaktivität. Muskelaktivität bedeutet Verbrennung von Blutzuckervorräten. Das ist der Grund, warum Sport und Alltagsbewegung den Blutzucker absinken lassen. Zusätzlich erhöht sich durch den Sport Ihre Insulinsensitivität. Das bedeutet, dass das zu wenig vorhandene Insulin besser durch den Körper verwertet wird. Damit reicht das Inslin wieder aus, um ein "gesundes" Blutzuckerniveau im Blut zu erreichen.

Mindestens an fünf Tagen die Woche für mindestens 30 Minuten schweißtreibend Sport machen, das ist die Aufgabe. Dazu zählen natürlich auch stramme Spaziergänge und der überdurchschnittlich lange Fußmarsch zur Arbeitsstätte. Natürlich ist das nicht wenig, aber was ist die positive Aussicht? Eine fast vollständige Heilung eines chronischen Leidens. Glauben Sie uns, viele schwer erkrankte Menschen würden alles dafür geben, wenn Sie diese Chance ebenfalls hätten. Sollten Sie jemals gedacht haben, dass Sie keine Chance auf Heilung hätten, dann sollten Sie sofort umdenken und sich von einer positiven Perspektive motivieren lassen.

Und ganz nebenbei, mit dieser Bewegungsdosis sinkt z. B. das Erkrankungsrisiko für Brust- und Darmkrebs um 20 bis 30 Prozent. So Volker Arndt, Leiter des epidemiologischen Krebsregisters im Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg in einem Artikel.

Unseren Ratgeber finden Sie im Login-Bereich unter "VidaPedia" und dort unter "Gesundheits-Ratgeber". Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und der anschließenden Umsetzung!

 





Kommentar schreiben

Kommentar



CAPTCHA Image