Low Carb oder Abfolge beim Essen ändern?

in Diabetes, Ernährung

Low Carb

Ernährungs-Einblick

Low Carb oder besser anders essen?

Mit dem Zeitpunkt und der Ausgewogenheit von Speisen beschäftigen sich Mediziner und Ernährungswissenschaftler schon seit langer Zeit. Vor allen Dingen bei einem unausgewogenen Stoffwechsel gibt es einige unterschiedliche Konzepte. Intervallfasten, Low Carb oder doch ganz anders? Forscher des Weill Cornell Medical College in New York haben versucht in einer Pilotstudie herauszufinden, ob die Abfolge beim Essen Unterschiede in der Insulinausschüttung bewirkt. Die Erkenntnisse des Teams um Dr. Louis Aronne sind interessant, wenngleich die "Studie" mit nur elf Patienten womöglich noch nicht statistisch relevant sein könnte.

 

Kohlenhydrate wirken auf den Blutzuckerspiegel

Kohlenhydrate wirken direkt auf den Blutzuckerspiegel, das ist bekannt. Die Forscher haben deswegen untersucht, ob sich aus der Abfolge der Lebensmittel Unterschiede in der Insulinausschüttung ergeben. Bringt es also Vorteile, wenn man zum Beispiel die Proteine als erstes isst und erst danach die Kohlenhydrate?

 

Die Abfolge bewirkt Unterschiede

Im Rahmen der Studie konnte belegt werden, dass der spätere Genusss von Kohlenhydraten den Blutzuckerspiegel wesentlich weniger erhöht. Aus diesem Blickwinkel würde es sich empfehlen, mit dem Fleisch und Salat oder Gemüse zu starten. Eiweiße und Ballaststoffe zu Beginn dämpfen offensichtlich die Insulinausschüttung. Kohlenhydrate, egal ob aus dem Essen oder in Getränken, kommen dann nach einer zehnminütigen Pause im zweiten Schritt.

 

Low Carb oder bessere Balance

Die generelle Reduzierung der Kohlenhydrate, z. B. durch eine Low Carb-Diät, unterstützt natürlich ebenfalls die Senkung der Blutzuckerwerte. Außerdem ist eine gestaffelte Abfolge beim Essen mit einer zehnminütigen Pause nicht praktikabel. Wer isst schon gerne kalte Nudeln? Deswegen ist eine Änderung der Nährstoffgewichtung bei den Mahlzeiten wohl eine bessere Variante, wenn die Insulinausschüttung positiv beeinflusst werden soll.

Ein optimierte Reihenfolge sieht beispielsweise vor, dass zum Frühstück schnell verfügbare Kohlenhydrate mit zusätzlichen Ballaststoffen gegessen werden. Müslis, Haferflocken und Vollkornbrote wären also optimal. Mittags passen Eweiße, Kohlenhydrate und Gemüse am besten. Abends sollte der Schwerpunkt auf den Eiweißen und zusätzlichem Gemüse liegen.

 
 





Kommentar schreiben

Kommentar



CAPTCHA Image