Radfahren Sport Depression

in Fitness, Internet News

Krebspatienten kann Sport bei Therapie helfen

Krebspatienten kämpfen mit der Tatsache erkrankt zu sein, den starken Einschränkungen durch die Therapie und nicht zuletzt um ihr Leben. In sofern ist es nicht gerade auf der Hand liegend, dass sich während einer kräftezehrenden Chemo- oder Strahlentherapie Sport als extrem positiver Einfluss für den betroffenen Krebspatienten zeigen kann.

Das Universitätsklinikum Ulm befasst sich seit über zehn Jahren mit dem Zusammenhang und den möglichen Einflüssen von Sport auf die Krebspatienten. Sowohl auf die Heilungschancen, als auch auf die Wiedererkrankungsrate. Zusätzlich wird die Wirksamkeit auf die belastenden Symptome der Therapie wie Übelkeit, Erbrechen und Ermüdung, das sogenannte Fatigue-Syndrom, untersucht. Viele Krebspatienten leiden noch Jahre nach der Erkrankung unter diesem kraft- oder lustlosen Zustand.

Als Ergebnis zeigt sich, dass es sich lohnt sich aufzuraffen und deutlich aktiver zu werden. Sport wird als effektives "Medikament" auch gegen Nebenwirkungen bewertet, weil sich durch eine Bewegungszunahme die Heilungs- und Reparaturprozesse verstärken und Entzündungsprozesse minimieren lassen. Hauptsächlich durch den sportbedingten Abbau des Therapiestresses. Die Deutsche Sporthochschule in Köln machte ähnliche Beobachtungen. 15 Krebspatienten wurden, frühestens 12 Monate nach Ende der Krebstherapie, auf einen Halbmarathon vorbereitet. Diese Krebspatienten tragen, wahrscheinlich dank einer deutlich verbesserten Fitness, erheblich mehr natürliche Abwehrzellen in sich, mit denen Tumorzellen durch den Körper bekämpft werden.

Die Mediziner des Universitätsklinikums in Ulm weisen darauf hin, dass leider die wenigsten Krebspatienten über den positiven Zusammenhang zwischen Sport, Therapie und Krankheitsverlauf Bescheid wissen und wünschen sich eine deutlich verbesserte Information durch die behandelnden Ärzte. Wer sich ein passendes Bewegungsprogramm erstellen lassen will, kann dazu unseren [link id="618" text="3D-BMI-Rechner"] nutzen. Außerdem finden sich auf den Seiten der Uniklinik Ulm eine Reihe hilfreicher Informationen, die Sie über Sport für Krebspatienten der Uniklinik Ulm finden, oder hier das konkrete (wenn auch regionale) Sport-Angebot für Krebspatienten. Stimmen Sie in jedem Fall die optimale Vorgehensweise immer mit Ihrem behandelnden Arzt ab, um alle möglichen Risiken aktiv auszuschließen.

 

Bild von Alex Gmelin




Kommentar schreiben

Kommentar



CAPTCHA Image