Candesartan

in Gesundheit, Herz & Kreislauf, Internet News

Candesartan wird zurückgerufen

Candesartan senkt den Blutdruck. Jetzt hat der Hersteller allerdings einen Rückruf bestimmter Chargen gestartet. Der Hersteller Puren Pharma GmbH & Co. KG informiert, dass ein Kennzeichnungsfehler entdeckt worden ist. Allerdings sei die Einnahme nach den Verpackungsangaben nicht gefährlich. Insofern würden sich auch keine gesundheitlichen Nebenwirkungen durch eine falsche Einnahme ergeben. Nach Information des Unternehmens also eine reine Vorsichtsmaßnahme.

 

Betroffene Chargen

Vom Rückruf betroffen sind zwei Candesartan-Medikamente, die sich allerdings in der Dosierung unterscheiden:

  1. Candesartan-comp PUREN 32 mg/25 mg, 98 Tabletten, PZN: 11354037
  2. Candesartan-comp PUREN 32 mg/12,5 mg, 98 Tabletten, PZN: 11354008

Die betroffenen Chargen sind: Ch.-B.: JDSB18002-A, JDSB18003-A, JDSB18004-A, JDSB18005-A, JDSB18006-A, JDSB18007-A, JDSB18008-A, JDSB18009-A, JDSB18010-A, JDSB18011-A, JDSB18011-C, JDSB18012-A, JDSB18013-A, JDSB18014-A, JDSB18015-A.

Der Fehler betrifft die Angabe der Stärke auf der Faltschachtel: 32 mg/12,5 mg anstelle von 32 mg/25 mg. Die enthaltenen Tabletten stimmen mit den Angaben auf den Blistern überein.

 

Was tun?

Die betroffenen Arzeinmittel sind bereits von den Großhändlern und Apothekern vom Verkauf gesperrt. Patienten die diese Medikamente verwenden werden gebeten, sich direkt an ihren Apotheker oder Hausarzt zu wenden. Außerdem steht für Rückfragen das Unternehmen unter der 0800/2282847 zur Verfügung.

Die dazugehörigen Informationen finden Sie auf der Webseite des Herstellers unter folgendem Link.

 

 





Kommentar schreiben

Kommentar



CAPTCHA Image