in Diabetes, Herz & Kreislauf

Bei Diabetes gegen Grippe impfen lassen

Grippe-Erkrankungen bei Diabetikern können unter Umständen einen besonders schweren Verlauf nehmen. Deswegen ist Diabetikern eine rechtzeitige Impfung im Herbst zu empfehlen, bevor große Grippewellen starten. Neben Diabetikern sollten auch Schwangere, über 60-Jährige, Herz-/Kreislauferkrankte und Asthmatiker von diesem Angebot Gebrauch machen. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission des Robert Koch-Instituts, das Paul-Ehrlich-Institut und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in einer gemeinsamen Presseerklärung. Wahrscheinlich bedingt durch die zu geringen Impfquoten, gab es im Jahr 2012/13 die fast höchsten gezählten Arztbesuche und Krankmeldungen der letzten zehn Jahre. Wer sich nicht ganz sicher ist, ob er impfen soll oder nicht, kann sich unter folgendem Link einen vollständigen Überblick über das Informationsangebot des Robert-Koch-Instituts verschaffen, oder mit seinem Hausarzt Rücksprache halten. Befassen sollte man sich mit dem Thema in jedem Fall, unabhängig von einer Entscheidung für oder gegen das Impfen.





Kommentar schreiben

Kommentar



CAPTCHA Image